Kopfweh mit Kaffee vertreiben!

Autor: lia

Eine tückische Kopfwehform befällt vor allem ältere Menschen während des Nachtschlafs. Neben bestimmten Arzneien hilft ein einfaches Mittel: Ein Tässchen Kaffe zu ungewöhnlicher Stunde.

Treten nachts attackenartige Schmerzen an der Stirn auf, oft sogar zu einer bestimmten Uhrzeit oder mitten in einer Traumschlafphase heraus, steckt vermutlich der primär schlafgebundene Kopfschmerz „hypnic headache“ dahinter. Die Intensität ist mittelstark und autonome Begleitsymptome fehlen typischerweise. Betroffene, meist zwischen 40 und 70 Jahre alt, werden etwa 30 bis 120 Minuten von einer Attacke gebeutelt.

Ein bis zwei Tassen <ls />genügen

Während des akuten Schmerzanfalls hilft es, ein oder zwei Tassen Kaffee zu trinken. Das braune Gebräu ist hier ein wirksames und hoch spezifisches Gegenmittel, eventuell auch als Vorbeugung vor dem Zubettgehen, berichten Privatdozent Dr. Arne May vom...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.