Krankengymnastik überflüssig?

Autor: rft

Krankengymnastik nach einem Unterarmbruch muss nicht sein. Mit Heimtraining wird die Hand sogar schneller beweglich.

Krankengymnastik nach einem Unterarmbruch muss nicht sein. Mit Heimtraining wird die Hand sogar schneller beweglich.  Ärzte der Universität Ulm überprüften, ob man bei Patienten mit Unterarmbruch (distaler Radiusfraktur) nicht auch ohne Krankengymnastik aus kommt. Dazu wurden 26 Patienten, deren Bruch operativ versorgt worden war, in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Hälfte versuchte die Hand mit einem Heimtrainings-programm wieder fit zu bekommen – zweimal täglich wurde geübt, mit steigender Intensität. Den übrigen Patienten verordnete man stattdessen zwölf krankengymnastische Anwendungen. Nach sechs Wochen lag die Heimtrainingsgruppe beim Bewegungs­umfang ganz klar vorne, berichteten die Ulmer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.