Krebstherapie ließ Wimpern wachsen

Autor: Md

Was viele Frauen Tusche und Wimpernzange zu

 

erreichen suchen, bescherte einem Melanompatienten die postoperative Interferontherapie:

Zwei Monate nach der Behandlung mit Interferon alfa-2b bemerkte der Patient, dass seine Augenwimpern viel dicker und länger wurden. Auch in den folgenden drei Monaten ließ sich das Phänomen weiter beobachten. Bisher sind nur fünf Fälle bekannt, in denen eine Trichomegalie durch Interferon alfa-2b beschrieben wurde, erklären spanische Kollegen in "The Lancet". Wie es zum verstärkten Haarwachstum kommt, ist bisher unbekannt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.