Kuhpocken tarnen sich als Grippe

Autor: MW

„Grippe“ und merkwürdige schmerzhafte Hautveränderungen an Hals und Schulter: Mit diesen Sym-ptomen kam die 16-Jährige in die Notaufnahme. Acht Tage später litt auch die Mutter unter den Hautzeichen ...

Beim Erstkontakt in der Notaufnahme klagte das Mädchen über Fieber mit Schüttelfrost, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Schnupfen, Husten und schmerzhafte zervikale und axilläre Lymphknotenschwellungen. An Hals und Brust fanden die Ärzte 2 cm große, zentral nekrotische, flache, derbe Papeln. Zur Kontrolluntersuchung am nächsten Morgen tauchte die junge Dame – entgegen der Absprache – nicht mehr auf. Erst nach acht Tagen stellte sie sich wieder vor. Inzwischen war ihre „schwere Erkältung“ überwunden – jetzt wartete allerdings auch die Mutter mit merkwürdigen Hautveränderungen auf, berichtete Dr. Miklós Sárdy von der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie der LMU München auf dem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.