Kunterbunter Mix von Praxisformen unter einem Dach

Autor: AT

„Ich finde es gut, dass Hausärzte im Medicum außen vor gelassen wurden“, sagt Allgemeinarzt Dr. Ulrich Günther. Das Medicum ist ein neu gegründetes Facharztzentrum, das an das in Wiesbaden zentral gelegene St. Josefs-Hospital angedockt ist und 40 niedergelassene Ärzte aus 15 Fachdisziplinen beherbergt (MT berichtete). Die Fachärzte sind mit ihren Praxen eigenständig geblieben, am 1. und 2. September öffnete das Medicum für Kollegen und Patienten seine Pforten.

Rund 300 Kollegen und über 3000 Patienten nahmen die Einladung an und schlenderten durch die zwischen hundert und vierhundert Quadratmeter großen Praxen, die im Medicum untergebracht sind. Fast alle Ärzte sind in ihre neuen Praxen eingezogen, zwei fehlen noch, die im November das Medicum komplettieren werden. Das St. Josefs-Hospital als Bauherr und Vermieter hat rund dreizehn Millionen Euro in das 5000 m2 große Medicum gesteckt. Neben den Ärzten aus 15 Fachrichtungen sind auch eine Apotheke, ein Sanitätshaus und eine Cafeteria im Gebäude untergebracht.

Kollegen legen Wert auf Eigenständigkeit

Die Fachärzte haben die Räumlichkeiten gemietet, sind ansonsten aber völlig unabhängig vom St....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.