„KV-TV“ für Arzt, Helferin und Patienten

Autor: REI

Die Erprobung in 20 Testpraxen verlief erfolgreich. Darum will die KV Rheinland-Pfalz ab Juli allen Kollegen im Land eine Mediendatenbank mit Videobeiträgen für ein von der KV gemachtes Wartezimmerfernsehen anbieten.

Werbe- und PR-freies Wartezimmerfernsehen zu medizinischen und gesundheitspolitischen Themen – das Gros der Patienten ist an solch einem Angebot interessiert, hat die KV mit ihrem zwei­monatigen Test festgestellt. Vier praxisspezifische DVDs mit etwa je einer halben Stunde Programm wurden eingesetzt und das Feedback aus 3200 Fragebogen ausgewertet. Ergebnis: Fast drei Viertel finden Wartezimmerfernsehen prinzipiell gut. Das Programm der KV bekam zwar etwas weniger Zustimmung – die Befragten vermissten insbesondere tagesaktuelle Nachrichten und Wetterprognosen –, doch das lässt sich noch nachbessern, meint KV-Chef und Fernseh-Profi Dr. Günter Gerhardt.

Seine Idee ist: Die KVen müssen sich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.