LAG verbietet Streikaufruf der Ärzte

Autor: AFP

Nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts (LAG) Köln hat der Ärzteverband Marburger Bund (mb) seinen Aufruf zum Ärzte-Streik am 13. 12. in kommunalen Krankenhäusern zurückgezogen. Das teilte der Marburger Bund in Berlin mit.

Die zuständige Richterin des LAG Köln habe dem Verband am 12. 12. untersagt, seine Mitglieder in den Kliniken der Stadt Köln zu Streiks, Warnstreiks und sonstigen Arbeitsniederlegungen 13. 12. aufzurufen. Der Vorsitzende des Marburger Bundes, Frank Ulrich Montgomery, kritisierte das Urteil. Die Richterin sei "nicht mit einem Wort" auf die dem Gericht seit Tagen vorliegende Schutzschrift des mb eingegangen, mit der der Streik "ausreichend" begründet worden sei, erklärte Montgomery.

Richterin sprach Streikverbot ohne mündliche Verhandlung oder Anhörung aus
Es sei zudem "absolut unfair und höchst unverständlich", dass die Richterin ohne eine mündliche Verhandlung und ohne Anhörung des Marburger...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.