Lange Wirkung und gute Compliance entscheidend

Autor: YvZz

Drei von vier Hypertonikern haben trotz Therapie vormittags einen Blutdruck über 140/90 mmHg. Ursache dafür sind die zu kurze Wirkdauer der verwendeten Antihypertensiva und Compliance-Mängel. Gegen beides lässt sich etwas tun ...

Seit letztem Jahr gehören auch die Angiotensin-Rezeptorenblocker zu den von der Hochdruckliga empfohlenen First-Line-Antihypertensiva. Unter Compliance-Aspekten ist dies zu begrüßen, zeichnet sich doch die gesamte Wirkstoffgruppe vor allem durch ihre sehr gute Verträglichkeit aus. Metaanalysen belegen, dass die Abbruchquote der antihypertensiven Therapie unter diesen Blutdrucksenkern besonders niedrig ist.

Über 24 Stunden Sicherheit

Unter den Angiotensin-Rezeptorenblockern hat Telmisartan mit 24 Stunden die längste Halbwertszeit. Die doppelblinde prospektive Vergleichsstudie MICADO II an 490 Patienten mit milder bis mäßiger Hypertonie ergab, dass 80 mg Telmisartan in den letzten sechs Stunden...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.