Langjährige Diabetiker wieder stramm einstellen?

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Bei langjährigen Diabetikern ist Umdenken angesagt: Eine straffe Einstellung des HbA1c erhöht offenbar doch nicht die Mortaliät, wie eine erneute Analyse der ACCORD*-Studie jetzt ergab.

Ursprünglich hatten die Autoren der ACCORD-Studie belegen wollen, dass Typ-2-Diabetiker auch nach rund zehn Jahren Krankheitsdauer noch von einer intensivierten Therapie mit einem HbA1c-Ziel < 6 % profitieren. Doch das Gegenteil schien der Fall zu sein, die Untersuchung musste wegen erhöhter Mortalität im Vergleich zur Standardtherapie abgebrochen werden.

Eine strenge Stoffwechselkontrolle bringt keine Vorteile bei manifesten Diabetikern


Auch in zwei weiteren Studien (VADT und ADVANCE) zeigte eine strenge Stoffwechselkontrolle bei länger manifesten Diabetikern keinen Vorteil in Hinblick auf kardiovaskuläre Ereignisse, berichtete Privatdozentin Dr. Nanette C. Schloot vom Deutschen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.