Langschläfer morden ihr Herz

Autor: SK

Wer sich die Nächte um die Ohren schlägt, bringt seine Koronarien in Gefahr.

In der Nurses´ Health Study hatten Frauen, die nur fünf Stunden schliefen, in den folgenden 10 Jahren ein 39 % höheres KHK-Risiko als Achtstundenschläferinnen, sechs Ruhestunden erhöhten die KHK-Gefahr um 18 % - unabhängig von anderen Risikofaktoren wie Alter, BMI, Rauchen oder Diabetes. Als Ursache vermuten die Autoren, dass der Schlafentzug die Sympathikusaktivität steigerte und die Glukosetoleranz herabsetzte. Allerdings quälten offenbar auch Langschläferinnen ihr Herz. Krankenschwestern, die neun Stunden oder länger schlummerten, brockten sich eine erhöhte KHK-Mortalität ein, heißt es in den "Archives of Internal Medicine".

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.