Leben ja, aber bitte ohne jegliche Gefahr!

Kolumnen Autor: Dr. Cornelia Tauber-Bachmann

Nur weiche Wurfware, bitte! © fotolia/KarlGroße

Im Leben kann man sich nicht vor allen Eventualitäten schützen, so Dr. Cornelia Tauber-Bachmann. Wenn wir nur noch nach Sicherheit streben, geht ihrer Meinung nach mit Sicherheit das Leben an uns vorbei. Das ist schade, so wollen Hausärzte doch ihre Patienten im richtigen Leben und nicht in Watte gepackt begleiten.

Nun ist die sogenannte fünfte Jahreszeit, sind die närrischen Tage des Faschings bzw. Karnevals wieder vorbei. Und unsere lokale Zeitung hat wieder andere Themen als die Faschingssitzungen da und dort beim Verein X und der Gemeinde Y. Sie kann sich wieder lokalpolitisch relevanteren Themen widmen. Jedenfalls meiner Meinung nach.

Aber neulich hat mich ein Faschings-Artikel dann doch aus meiner morgendlichen Cortisol-Baisse gerissen und ich habe ihn mit Interesse gelesen: "Der Trend geht zu weicher Wurfware", lautete die Überschrift. Sind das etwa die berühmten Wattebäuschchen?

Nein, es wurde berichtet, dass bei Faschingsumzügen nur noch mit weichen Leckereien geworfen werden soll, weil die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.