Legionellen im Scheiben-Wasser

Autor: Dr. med. Carola Gessner, Foto: tournee - Fotolia

Was machen Atemwegskeime im Scheibenwischwasser? Können sie uns gefährlich werden? In Arizona sind immerhin 75% der Schulbusse mit Legionellen besiedelt.

Schulbusse können als Legionellen-Schleudern fungieren, warnt die Amerikanische Gesellschaft für Mikrobiologie. Forscher hatten das Scheibenwischwasser von Schulbussen in Arizona mikrobiologisch untersucht und es in drei Vierteln der Proben geschafft, die gefährlichen Atemwegskeime daraus anzuzüchten.


Mit dem Wischwasser gelangen möglicherweise gefährliche Erreger-Konzentrationen in die Umgebungsluft, konstatieren die Studienautoren. Sie weisen darauf hin, dass britischen Daten zufolge etwa 20 % der Fälle von Legionärskrankheit – außerhalb epidemischer Ausbrüche – mit kontaminiertem Autoscheibenwasser in Verbindung gebracht werden können.


Quelle: Pressemitteilung

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.