Leitlinien zu Diabetes-Problemen bei Schwangeren

Autor: Sonja Böhm, Foto:

Mit Ernährung und Sport lässt sich ein Gestationsdiabetes ausbremsen, heißt es in der Leitlinie.

Im Jahr 2010 hatten fast 24 000 Mütter in Deutschland bei der Entbindung einen Gestationsdiabetes – Tendenz steigend. Vor allem mit Ernährungs- und Sporttherapie lasse sich dem gegensteuern, heißt es in der aktuellen Leitlinie zum Schwangerschaftsdiabetes.


Die meisten Gestationsdiabetikerinnen sind übergewichtig und bewegen sich eher wenig. Der klassische Schwangerschaftsdiabetes sei daher bei einer Großzahl der Patientinnen als eine Art „Prä-Typ-2- Diabetes“ zu sehen, schreiben die Leitlinien-Autoren der  Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG)*.

Übergewicht in der Schwangerschaft - ein häufiges Problem

Ein Gestationsdiabetes hat unmittelbare Folgen für Mutter und Kind. Das Risiko für...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.