Leitungswasser beschert hartnäckige Geschwüre

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: thinkstock

Infektionen in einer Wunde erschweren die Heilung von Ulzera oft erheblich. Manchmal sollte man aber auch daran denken, dass ein bakterieller Infekt die Geschwürbildung vielleicht sogar erst ausgelöst hat.

Dr. Cornelia Erfurt-Berge und Kollegin von der Hautklinik am Universitätsklinikum Erlangen präsentierten in einem Poster mehrere Fälle von persistierenden Ulzerationen durch Mycobacterium chelonae.


Beim Ersten handelte es sich um eine junge Frau mit rheumatoider Arthritis und Geschwüren an den Unterschenkeln, die einem Pyoderma gangränosum ähnelten. Unter einer systemischen Immunsuppression besserte sich der Hautbefund zunächst. Im Verlauf aber kam es zu einer progredienten Disseminierung der Ulcera.


Mittels PCR fand sich schließlich in der Histologie das säurefeste Stäbchen. Durch kombinierte antibiotische Therapie ließ sich der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.