Life-Style-Pack gegen den Schlaganfall

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: thinkstock

Auch nach einem Schlaganfall ist kein Nihilismus angezeigt. Eine gesunde Lebensweise lohnt sich nämlich, um ein Rezidiv zu verhindern.

In einer US-Studie hat man 649 Patienten nach einem Hirninsult zwei Jahre lang beobachtet. Untersucht wurde, welchen Einfluss Ernährung, Bewegung und Rauchen auf das Rezidivrisiko hatte, berichtete Professor Dr. Dipl. Psych. Frank Erbguth von der Klinik für Neurologie am Klinikum Nürnberg.

Bewegung und gesunde Ernährung mindern Rezidivrisiko für Schlaganfall

Regelmäßige körperliche Aktivität (mindestens zwölfmal pro Monat) und Nichtrauchen verminderten das Rezidivrisiko signifikant um 40 %. Als günstig erwiesen sich auch gesunde Ernährung (mindestens fünfmal täglich Obst oder Gemüse), moderater Alkoholkonsum und ein BMI zwischen 18,5 bis 29,9. Diese Faktoren konnten einzeln das Risiko zwar...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.