Lufu ohne Befund - aber schweres Emphysem

Autor: Maria Weiß, Foto: thinkstock

Der Schweregrad einer COPD wird vor allem nach der Einsekunden-Kapazität (FEV 1) bemessen. Es kann jedoch ein schweres Emphysem vorliegen, auch wenn der FEV 1- Wert völlig normal ist.

Drei Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD), die im Lungenfunktionstest eine nahezu normale bis hochnormale FEV1 aufweisen, stellte Dr. Sabine Becker von den Asklepios-Fachkliniken München-Gauting vor*.


Im ersten Fall handelte es sich um einen 76-jährigen Patienten, der bis zu seinem 61. Lebensjahr 30 - 40 Zigaretten pro Tag geraucht hatte und jetzt über Belastungsdyspnoe sogar beim Waschen klagte. In der Lufu wies er eine FEV1 von 96 % auf - das CT zeigte aber ein ausgedehntes globales Lungenemphysem und die Blutgasanalyse ein PaO2 von 68 mmHg.

Normale Einsekundenkapazität schließt Lungenemphysem nicht aus

Der zweite Patient, ein 32-jähriger bis vor kurzem starker...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.