Lukrative Tipps zu EBM und IGeL

Autor: det

In mehreren TV-Sendungen mit großer Reichweite läuft die Aktion "Ihr Leben - Ihr Risiko" von ZDF, Medical Tribune und weiteren Kooperationspartnern. Die vom Unternehmen Takeda unterstützte Aktion wird auch in Ihre Praxis Patienten spülen, die ihr hohes Risiko bisher nicht erkannt haben. Passende Abrechnungshinweise zur Diagnostik und zu ergänzenden IGeL-Leistungen von unserem Experten

 

Dr. Wolfgang Grebe.

Herzstück der Aktion sind Fragebögen (ausführlich vorgestellt in MT Nr. 19, Seite 15), mit denen Patienten ihr Risiko schon im Vorfeld des Arztbesuches checken sollen. Wenn ein Kassenpatient hier Risikofaktoren beziffert hat, so ist das Gespräch und sind die weiteren Leistungen auf Chipkarte und nach EBM abzurechnen, betont Internist Dr. Grebe, Mitautor unseres Gebührenhandbuches. Einen Überblick über die Abrechnung diagnostischer Leistungen nach EBM und entsprechend nach GOÄ hat er in unten stehender Tabelle für Sie zusammengestellt.

KHK-Patienten bleiben Praxis treu

Angesichts der Praxisbudgets könnte mancher Kollege sich fragen, was ihm die zusätzlichen Patientenkontakte denn eigentlich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.