Lungenentzündung mit vier Tests sicherer erkennen

Autor: Ursula Oechsner

Zu einem der vier Tests gehört auch das Abhören der Lunge auf Rasselgeräusche. © fotolia/JPC-PROD

Vier einfache Tests bei der klinischen Untersuchung erleichtern es dem Hausarzt, eine Lungenentzündung zu identifizieren.

Oft ist der Allgemeinarzt der erste Anlaufpunkt bei akuten Infektionen der unteren Atemwege. Und ebenfalls oft bekommen die Betroffenen daraufhin Antibio­tika verschrieben. Zu oft. Denn bei vielen Patienten werden die Beschwerden gar nicht durch eine Pneumonie ausgelöst.

Vier leicht zu bestimmende Parameter machen diese Diagnose schon bei der klinischen Untersuchung wahrscheinlich. Dazu gehören eine Körpertemperatur über 37,8 °C, Knister-/Rasselgeräusche bei der Auskultation, eine Sauerstoffsättigung < 95 % und eine Pulsfrequenz über 100/min.

Dies zeigt eine Studie mit mehr als 28 000 Betroffenen, die wegen akutem Husten britische Arztpraxen aufsuchten. 86,1 % der Patienten, bei denen eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.