Lungengefahr im Kochtopf

Autor: SK

Schadstoffe und Schimmelpilze in der Raumluft erhöhen die Asthmagefahr. Bei Ersteren stehen Acrolein aus Tabakrauch, Autoabgasen oder Kochdünsten und N-Undecane z.B. im Testbenzin ganz vorne. Französische Forscher haben die Umweltbelastungen durch Chlorkohlenwasserstoffe, Aldehyde, Glykoläther, CO, Allergene, Radon und Gammastrahlung in 567 Wohnungen unter die Lupe genommen. Nach Berücksichtigung von Alter, Geschlecht und Rauchstatus blieben Acrolein und N-Undecane signifikant mit Asthma assoziiert.In einer kanadischen Studie wurde der Einfluss von Schimmelpilzen auf die Asthmainzidenz bei Kindern getestet. Bei kleinen Asthmatikern fand sich mit 32<nonbreaking-space />% eine fast doppelt so...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.