Lungenkrebs im Blut aufspüren?

Autor: Dr. med. Dorothea Ranft

Die bisherigen Marker für Lungenkrebs weisen alle eine nicht allzu große Sensitivität auf. Das könnte sich mit dem Enzym Isozitratdehydrogenase 1 als Marker ändern!

Das Enzym Isozitratdehydrogenase 1 (IDH1) eignet sich evtl. zum frühen Nachweis nicht kleinzelliger Bronchialkarzinome (NSCLC). Chinesische Forscher tes­teten den Marker anhand von Blutproben von 943 NSCLC-Patienten und 479 Kontrollen.

IDH1-Konzentrationen bei Lungenkrebspatienten mehr als verdoppelt

Dabei fanden sie heraus, dass die mittleren IDH1-Spiegel bei Patienten mit Andenokarzinom bzw. Plattenepithel-Ca 2,7-fach bzw. 2,2-fach höher lagen als bei Gesunden.


Sie errechneten für den IDH1-Test eine Sensitivität von 76 % und eine Spezifität von 77 %. Dies sei eine deutlich höhere Sensitivität, als sie mit bisher genutzten Markern (CEA, Cyfra21-1, CA125) erreicht wird, so die Autoren. ...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.