Machen Sie sich stark gegen Krankheit!

Autor: Juraj Gubi, Berater für Ernährung & Fitness aus Saulheim

Im menschlichen Körper entstehen fast täglich einzelne Krebszellen. Ein stabiles Immunsystem und ein gesunder Organismus hindern diese aber an ihrer Ausbreitung. Der Mensch bleibt gesund – wenn seine biologischen Schutzfunktionen gut funktionieren.

Auch wenn man dem Krebs nicht davonlaufen kann – eines scheint  sich in der Forschung klar abzuzeichnen: Körperlich aktive Menschen haben ein geringeres Risiko, an Brust-, Prostata- und Darmkrebs zu erkranken als Bewegungsmuffel. Sport fördert also nicht nur die Beweglichkeit, hilft gegen Fettpölsterchen und verbessert die Kondition, sondern stärkt auch unser Immunsystem – und sichert so vielleicht einen kleinen Vorsprung vor den Krebszellen. Die noch bessere Nachricht: Es reichen schon dreimal in der Woche 45 Minuten Joggen, Radfahren, Inlineskaten, Schwimmen oder gymnastische Übungen.

Einige Zusammenhänge zwischen körperlicher Aktivität und Krebsvorbeugung, sind von den Forschern bereits...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.