Machen Sie´s richtig?

Autor: kß

Eine Trichomoniasis findet sich bei ca. 3 % der sexuell aktiven Frauen in Deutschland. In puncto Diagnostik und Therapie beobachtet er immer wieder Fehler und Unsicherheiten, sagte Professor Dr. Werner Mendling.

Meist ist eine Trichomoniasis mit bakterieller Vaginose vergesellschaftet; die Symptome können im Lauf der Zeit variieren. Oft findet sich gelblich-weißer dünner Ausfluss, ferner können eine "erdbeerartige" Zervix und Rötung der Vaginalwand vorliegen. Möglich sind auch Dysurie, Pollakisurie, Dyspareunie, Jucken oder Brennen im Introitus vaginae und eine begleitende Vulvitis mit Rötung. Mitunter sind die Frauen über Jahre asymptomatisch, beim männlichen Sexualpartner kann eine milde unspezifische Urethritis auftreten, erklärte Prof. Mendling vom Berliner Klinikum am Urban auf dem 20. Deutschen Kongress für Perinatale Medizin.

Die Trichomoniasis erhöht ebenso wie die bakterielle Vaginose das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.