Männerherz kann nicht verlieren

Autor: CG

Wenn die eigene Elf verliert, kann das für männliche Fußball-Fans den Tod bedeuten. Das ergab eine britische Studie, welche die Herzkreislauf-Mortalität an Liga-Spieltagen in verschiedenen Teilen Englands untersuchte.

Das Ergebnis: An Tagen, an denen die lokalen Profis im Heimspiel eine Niederlage einstecken mussten, war die Sterblichkeit an Herzinfarkt und Schlaganfall unter den Männern um fast 30 % erhöht. Frauenleben gefährdete der Kampf ums runde Leder dagegen nicht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.