Magenband in die Diabetes-Leitlinien?

Wird der Gastrochirurg eine zunehmend wichtigere Rolle in der Diabetes-Therapie spielen? Angesichts beeindruckender Remissionserfolge durch das Magenband scheint die Frage berechtigt.

Viele Beobachtungsstudien haben schon gezeigt, dass adipöse Typ-2-Diabetiker vom „operativ herbeigeführten Gewichtsverlust“ deutlich profitieren. Im vergangenen Jahr erzielte nun eine australische Studie eindrucksvolle Erfolge – nämlich Diabetes-Komplettremissionen, wie Professor Dr. Wilhelm Krone von der Universität Köln beim Cardio Update berichtete.

In einem Kollektiv von 60 Typ-2-Diabetikern mit einem BMI zwischen 30 und 40 kg/m2 ließ man Diät gegen Magenband antreten. Primärer Endpunkt war die Diabe­tesremission (Nüchternzucker < 126 mg/dl oder HbA1c < 6,2 %). Fast drei Viertel der Operierten (73 %), aber nur 13 % diätetisch behandelter Patienten erreichten dieses Ziel. Der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.