Magenproblem ruft Parkinson herbei

Autor: Dr. Andrea Wülker

Dänische Forscher haben einen Zusammenhang zwischen dem Magenkeim Helicobacter-pylori und dem Morbus Parkinson gefunden.

Infektionen mit Helicobacter pylori können das Parkinson-Risiko erhöhen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle populationsbasierte Studie aus Dänemark.

Parkinson-Patienten zeigen häufig Helicobacter pylori Besiedelung

In verschiedenen Untersuchungen war aufgefallen, dass Parkinson-Patienten häufiger eine positive Helicobacter-pylori-Serologie zeigten als Kontrollpersonen. Das Team aus Odense nahm dies zum Anlass, genauer nach einer Verbindung zwischen dem Magenkeim und M. Parkinson zu fahnden.


Zunächst identifizierten die Kollegen anhand des Danish National Patient Register knapp 5000 Personen, bei denen in den Jahren 2001 bis 2008 eine Parkinson-Krankheit diagnostiziert worden war....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.