Malaria wütet in Mumbai

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Mit Malaria muss man in Indien auch in den großen Städten rechnen. Daher immer an den Schutz denken.

Besonders stark wütet die Plasmodien-Infektion in diesem Jahr in der Metropole Mumbai, die bis 1996 Bombay hieß. In den ersten vier Monaten dieses Jahres wurden dort mehr als 16 500 Erkrankungen gezählt, elf Patienten verstarben an der Malaria.


Ein Grund für das verstärkte Auftreten ist das moskitofreundliche Wetter der vergangenen Monate. Die Gesamtzahl der Malariafälle in Indien sank zwar in den Jahren 2000 und 2009 von 2 auf 1,6 Mio., aber im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Todesfälle von 900 auf 1100.


Deshalb sollten Reisende auf dem Subkontinent unbedingt auf Mückenschutz achten und eine Stand-by-Therapie gegen die Malaria mitnehmen, rät das Centrum für Reisemedizin.


CRM-Infod...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.