Malvensirup löst chronische Verstopfung

Autor: Carstens-Stiftung, Foto: fotolia, Kiya Grafica

Die chronische Verstopfung ist ein weit verbreitetes Ärgernis. Malvensirup bringt in einer Studie den trägen Darm wieder in Schwung.

News von der Karl und Veronica Carstens-Stiftung


Bereits in der Volksmedizin wurden Blätter und Blüten der Wilden Malve (Malva sylvestris) gegen Verstopfung eingesetzt. Aufmerksam wurden schon die Mediziner des Altertums auf die rosablühende Pflanze, die wegen ihres hohen Schleimstoffgehalts gern auch bei Reizhusten und Magenschleimhautentzündung empfohlen wird.

Dem Placebo eindeutig überlegen

Erstmals untersuchten Wissenschaftler die stuhlförderenden Eigenschaften eines Extrakts aus Malvenblüten an über 100 Patienten mit chronischer Verstopfung im Rahmen einer Studie. Dazu wurden die Patienten nach dem Zufallsprinzip zwei Gruppen zugewiesen. Zweimal täglich im Abstand von zwei bis drei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.