Manche Patienten kosten mich den letzten Nerv

Autor: Dr. Cornelia Tauber-Bachmann

Beratungsresistente Patienten? Dr. Cornelia Tauber-Bachmann berichtet, wie sie in so einem Fall sogar die Polizei einschalten musste.

Manchmal kann das Leben als Hausärztin ganz schön an den eigenen Nerven zerren. Und damit meine ich nicht die üblichen Patienten, die fröhlich ihre Non-Compliance pflegen: „Aber Frau Doktor, meinen Blutdruck habe ich in der Apotheke messen lassen. Der war ganz in Ordnung. Deswegen nehme ich die Blutdrucktabletten auch nicht weiter ... Aber ich ernähre mich jetzt glutenfrei. Das tut mir gut, ich fühle mich viel besser!“ Auf Nachfragen bezieht sich die Patientin auf einen Artikel über Diäten in einer der bekannten Zeitschriften, die sich die gesundheitliche Aufklärung der Leser seit Neuestem aufs Panier geschrieben haben. Oder: „Der Fettsenker, den Sie mir neulich verschrieben haben, kann ja...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.