Masern ausrotten für Deutschland zu schwer?

Autor: MW

Nach dem Plan der WHO sollen schon im nächsten Jahr die Masern in Europa eigentlich ausgerottet sein. Davon scheint man aber noch ein gutes Stück entfernt zu sein.

 

Obwohl die Masernimpfung seit mehr als 20 Jahren in das routinemäßige Impfprogramm von Kindern integriert ist, kommt es in Europa immer wieder zu Ausbrüchen. In den Jahren 2006 und 2007 wurden in den 32 europäischen Ländern insgesamt 12 132 Masernfälle und sieben Masern-Todesfälle registriert.

Fünf Länder fallen dabei besonders negativ auf: In Rumänien, Deutschland, Großbritannien, Italien und der Schweiz traten 85 % der gemeldeten Masernfälle auf, berichten Dr. Marc Muscat vom Statens Serum Institut, Abteilung für Epidemiologie in Kopenhagen.
Die Zahlen zeigen, dass Masern längst keine reine Kinderkrankheit mehr ist. Fast jeder fünfte Masernpatient war über 20 Jahre alt.

Der Zusammenhang...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.