Massage lindert Depression

Autor: AW

Eine sanfte Ganzkörpermassage streichelt auch die Seele, wie eine aktuelle Studie belegt. Patienten mit akuten depressiven Störungen fühlen sich deutlich ruhiger und entspannter als vorher.

Massagen sollen angstlösend und antidepressiv wirken - ob das einer wissenschaftlichen Überprüfung standhält, untersuchte eine Berliner Arbeitsgruppe unter Federführung von Professor Dr. Bruno Müller-Oerlinghausen.

An der Studie nahmen 32 Patienten teil, die auf Grund akuter depressiver Störungen stationär behandelt wurden. Alle Teilnehmer erhielten im Crossover-Design jeweils drei Massagen und zwei Kontrollbehandlungen. Die Therapieerfolge wurden anhand von Selbstrating-Skalen von den Patienten selbst und durch einen unabhängigen Psychiater überprüft.

Berührung der entscheidende Faktor?

Zum Einsatz kam die so genannte Slow-Stroke-Massage, bei der langsame, sanfte Griffe (überwiegend...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.