Maue Abwehr schuld am Morbus Crohn?

Autor: SK

Nicht ein Zuviel an Abwehr, sondern ein zu schwaches Immunsystem könnte schuld sein an der Darmentzündung beim Morbus Crohn. So das Ergebnis einer britischen Studie.

Zum Beweis spritzten britische Forscher Testpersonen abgetötete Escherichia coli. Bei den Crohn-Patienten unter den Probanden fand sich eine deutlich schwächere Immunantwort im Vergleich zu Gesunden. Man vermutet nun, dass die maue Abwehr zunächst Infektionen im Darm Vorschub leistet und sich dann sekundär die entzündliche Erkrankung entwickelt.

Auch für die Tatsache, dass der M. Crohn gerade im Darm entsteht, haben die Forscher eine Erklärung. Ihrer Theorie zufolge ist die Abwehr nur leicht geschwächt, es braucht also große Keimmengen, um die Entzündung anzukurbeln. Und diese Riesenbakterienansammlungen gibt es halt nur im Kolon. Dort erfolgt also der Ansturm auf die Mukosa, aber nach...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.