Medikamente abgelaufen – trotzdem schlucken?

Autor: AW

Der Sparzwang verführt manche Patienten, Tabletten mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum zu nehmen. Als Arzt dürfen Sie kein verfallenes Medikament empfehlen – auch wenn es nur einen Tag überlagert ist.

Der Wirkstoffgehalt eines Medikaments soll im Allgemeinen bis zum Ende der Laufzeit 90 % des deklarierten Wertes nicht unterschreiten. Um auf Nummer Sicher zu gehen, geben die Hersteller auf der Verpackung meist eine kürzere als die tatsächliche Haltbarkeit an. Wird ein Medikament ordnungsgemäß gelagert – was in vielen Haushalten nicht der Fall sein dürfte – ist ein Medikament nach Ablauf des Verfallsdatums nicht automatisch unbrauchbar, schreiben Apothekerin Jessica Y. Lachmuth und Privatdozent Dr. Dirk O. Stichtenoth von der Medizinischen Hochschule Hannover in der „Deutschen Medizinischen Wochenschrift“.

Doch juristische Überlegungen sprechen gegen die Einnahme „alter“ Medikamente:...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.