Medikamente als Auslöser?

Autor: MW

Entwickelt ein Patient am ganzen Körper sterile Pusteln und fiebert dabei, sollten Sie eine sorgfältige Medikamentenanamnese erheben. Möglicherweise leidet er unter einer exanthemischen Pustulose, die auch als Reaktion auf Arzneimittel auftreten kann.

Neben Fieber und den plötzlich aufgetretenen generalisierten Pusteln findet man bei der akuten generalisierten exanthematischen Pustulose (AGEP) eine Leukozytose mit Neutrophilie und eine erhöhte BSG, schreiben die Dermatologin Dr. Christina Rogalski aus der dermatologischen Universitätsklinik Leipzig und ihre Kollegen aus Zürich in der Zeitschrift "Der Hautarzt". Allergologische Tests sind dagegen negativ.

Mögliche Auslöser sind neben einer Vielzahl von Medikamenten auch Nahrungsmittelintoxikationen und virale Infektionen, v.a. mit Enteroviren. Die Anamnese hilft hier entscheidend weiter. Unter den Medikamenten lösen am häufigsten Betalaktam- und Makrolidantibiotika eine AGEP aus, aber...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.