Medikamente zuzahlungsfrei

Autor: mic

Ab dem 1. Juli bekommen Patienten viele Medikamente ohne Zuzahlung. Um welche es sich handelt, wissen Ärzte und Apotheker – die Liste ist zudem im Internet veröffentlicht.

Bisher mussten Patienten bei jedem Medikament fünf bis zehn Euro zuzahlen. Erfreuliche Veränderung: Bei einigen Mitteln entfällt dies seit Juli. Alle verschreibungspflichtigen Arzneien gehören zu einer von insgesamt 350 Gruppen. In 79 dieser Gruppen gibt es nun besonders günstige Medikamente, die von den Zuzahlungen befreit sind. Ein Beispiel: Betablocker, die zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt werden.

Wer davon profitieren möchte, kann entweder bei seinem behandelnden Arzt nach den entsprechenden Mitteln fragen – oder sich nur den Wirkstoff verschreiben lassen, die Auswahl erfolgt dann in der Apotheke. Oder aber man informiert sich gleich im Internet und schaut, ob das eigene...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.