Mehr Arbeit ohne Honorar?

Autor: KS

MÜNCHEN x96 Die Einführung der Klinikfallpauschalen (DRG) ab 2003 wird auch den ambulanten Sektor massiv berühren. Wenn die Kliniken ihre

 

Liegezeiten voraussichtlich um 30 % reduzieren, können sie das zwar durch mehr Fälle kompensieren, schätzt Bayerns KV-Chef Dr. Axel Munte.

Dennoch muss mehr ambulant gemacht werden x96 zum größten Teil durch die niedergelassenen Ärzte, ohne dass klar ist, ob sie dafür bezahlt werden.

Auf einer gemeinsamen Fachtagung von BKK-Landesverband Bayern, AWD.pharma und AstraZeneca in München meinte DRG-Experte H. Theo Riegel vom Ersatzkassen-Verband VdAK, es werde entscheidend darauf ankommen, ob die sektoralen Budgetgrenzen aufgehoben werden und unter welchen Bedingungen die Patienten aus dem Krankenhaus entlassen werden. Zwar seien die deutschen Liegezeiten mit neun Tagen im internationalen Vergleich noch viel zu lang, doch eine Verkürzung aus Kostengründen berge auch die Gefahr von "blutigen" Verlegungen.

Fallpauschalen als...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.