Mehr Auswahl und Innovationen

Autor: khb

Versicherte und Patienten haben die Nase voll vom GKV-Einheitsbrei. Eine große Mehrheit will mehr

 

Optionen beim Krankenversicherungsschutz. Das ist jedoch kein Plädoyer für eine "GKV light": Bei einem garantierten Zugang zu innovativen

 

Therapien würden 60 % der Menschen höhere Beiträge als bisher bezahlen.

Das sind Ergebnisse einer neuen Bevölkerungsstudie, die das Unternehmen Janssen-Cilag in Auftrag gab ("Der Patient vor der Wahl x96 Durch mehr Wissen zu mehr Verantwortung"). Repräsentativ ist die Befragung für die Gruppen der 25- bis 34-Jährigen sowie der 60- bis 69-Jährigen; aus beiden Kollektiven wurden jeweils 500 Menschen befragt. Auf diese Weise wollten die Wissenschaftler x96 federführend war das Berliner IGES-Institut x96 herausfinden, ob die Jungen (eher Gesunden) andere Einschätzungen und Wünsche haben als die Älteren (und Kränkeren). Das überraschende Resultat: Die Präferenzen der beiden Gruppen weichen nur unwesentlich voneinander ab!

Stabile Beiträge nicht so wichtig

Obwohl 18 %...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.