Mehr Bauchspeicheldrüsenkrebs durch tierisches Fett

Autor: abr

Immer wieder gibt es Hinweise darauf, dass hoher Fettkonsum das Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs steigert. Jetzt hat eine neue Studie den Einfluss genauer unter die Lupe genommen.

Auf der Suche nach Risikofaktoren für das Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs )befragten die Ärzte rund 500 000 Männer und Frauen nach ihren Ernährungsgewohnheiten und beobachteten den weiteren Verlauf über durchschnittlich sechs Jahre. 865 Männer und 472 Frauen erkrankten in diesem Zeitraum an einem Pan­kreaskarzinom. Dabei stand das Risiko in deutlichem Zusammenhang zur Gesamtfettaufnahme. Die Subgruppe mit dem höchsten Konsum hatte eine um 53 % bzw. 23 % höhere Inzidenz verglichen mit dem Kollektiv, das am wenigsten Fett zu sich nahm.
Die positive Assoziation fand sich bei einfach ungesättigten und gesättigten Fettsäuren, Letztere v.a. aus tierischen Quellen. Mehrfach ungesättigte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.