Mehr Luft dank Kombi von LABA und LAMA

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: thinkstock

Für COPD-Patienten zeichnet sich eine weitere Therapieoption ab: Erhalten sie zusätzlich zu dem Beta-agonisten Olodaterol noch das Anticholinergikum Tiotropium verbessert sich dosisabhängig die Lungenfunktion.

Olodaterol ist ein in Entwicklung befindlicher lang wirksamer Beta-agonist (LABA) zur einmal täglichen Applikation bei COPD. Auf dem ERS-Kongress wurden Resultate einer doppelblinden Phase-II-Studie im Cross-over-Design mit 232 Patienten vorgestellt.


Die Teilnehmer inhalierten aus zwei verschiedenen Geräten (Respimat®) 
je einmal täglich entweder Olodaterol (5 µg bzw. 10 µg) plus Placebo oder das LABA sowie das lang wirksame Antimuskarinikum (LAMA) Tiotropium (1,25 µg, 2,5 µg, 5 µg).


Jeweils nach vier Wochen wurden der Trough-FEV1-Wert* und die Lungenfunktion in den ersten sechs Stunden nach Applikation der Medikation (FEV1 AUC0-...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.