"Mein Baby hat Schuppen auf dem Kopf"

Viele Babys entwickeln gleich in den ersten Lebenswochen dicke, fettglänzende, gelbbraune Schuppen auf der Kopfhaut, die sich teilweise nur schwer ablösen lassen.

Es handelt sich hier um eine überschießende Produktion der Talgdrüsen. Wenn die Schuppen sehr dick sind, kommt es manchmal zu stärkeren Rötungen darunter, da die Haut nicht mehr atmen kann. Sie können die Kopfhaut mit einem sanften Babyöl einreiben und anschließend den Kopf mit einem milden Babyshampoo waschen. Dadurch lassen sich die Schuppen leichter ablösen. Bei sehr hartnäckigen Fällen hilft ein einprozentiger Salizylsäurezusatz.

In den allermeisten Fällen verschwinden diese Schuppen aber von ganz alleine wieder.
Wenn Hautschuppen erst nach ein paar Monaten auftreten, nässen, stark jucken und dazwischen entzündliche, teils verkrustet Hautstellen auftauchen, handelt es sich sehr...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.