"Mein Kind hat Nasenbluten"

Bei Kindern kommt es öfter zu Nasenbluten, wenn sie sich zum Beispiel stark schnäuzen oder sich immer wieder in der Nase bohren. Ganz hinten im oberen Teil der Nase befindet sich ein Geflecht aus eng aneinanderliegenden Venen, deren Wände sehr dünn sind und die leicht platzen können. Dies ist der häufigste Grund für Nasenbluten.

 

 

Wenn Ihr Kind aus der Nase blutet, sieht das meistens sehr dramatisch aus, obwohl die Menge in der Regel gering ist.
Versuchen Sie, die Nerven zu behalten und lassen Sie Ihr Kind den Kopf vornüberbeugen. Sagen Sie ihm, dass es seine Nase mit zwei Fingern fest zusammenpressen soll. Dadurch werden die Blutgefässe abgedrückt. Legen Sie dem Kind zusätzlich etwas Kaltes in den Nacken, beispielsweise eine Eiskompresse. Meistens hört die Blutung dann innerhalb weniger Minuten auf. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen.

Falls Ihr Kind sehr oft Nasenbluten hat, sollten Sie mit ihm zum Kinderarzt gehen, um ausschließen zu lassen, dass es an einer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.