"Mein Kind hat Verstopfung"

Es gibt keine einheitliche Norm, wie oft ein Kind Stuhlgang haben sollte. Wichtig ist, dass das Kind sich wohlfühlt. Hatte es zwei bis drei Tage keinen Stuhlgang, dann kommt es in der Regel zu Bauchschmerzen, so dass die Sache zu einem Problem wird.

In einem Großteil der Fälle ist ein Fehlverhalten in der Ernährung Schuld. Kinder essen zunehmend Süssigkeiten und weniger Ballststoffe. Wenn dazu noch mangelnde Bewegung kommt, weil das Kind den ganzen Tag vor dem Fernseher sitzt, kann der beste Darm keine normale Verdauung mehr "auf die Beine stellen". Beginnen Sie den Tag nicht schon mit einem gezuckerten Fertigmüsli, sondern bieten Sie Ihrem Kind Vollwertgetreideflocken mit frischem Obst und Kefir an. Viel Trinken ist wichtig für eine gute Verdauung. Dabei sollten gesüsste Fanta und Cola gemieden werden. Ein Apfel am Tag sollte zur Normalität werden, da er ganz besondere stuhlregulierende Eigenschaften hat.

Wenn die Verstopfung schon...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.