Mein ungewöhnlicher Job als Notärztin an der Auto-Teststrecke in Süditalien

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Es ist 8.30 Uhr, die Sonne steht schon hoch am Himmel, ich genieße meinen Cappuccino direkt am Meer. Das klingt wie Urlaub, ist es aber nicht. Gleich beginnt mein Dienst als Notärztin auf der Teststrecke von Nardo. Hier in Apulien testen fast alle europäischen Automobilhersteller ihre „Erlkönige“ – Prototypen, die bisher nur Insider zu Gesicht bekommen haben. Und ich bin dabei.

 

 

„Nur Insider – und ich bin dabei!“
Das italienische Notarztsystem, das im Norden gut organisiert ist, hat den Süden des Landes noch nicht erreicht. Aber vor allem die deutschen Firmen bestehen darauf, dass ihre Sicherheit nach dem gewohnt hohen heimischen Standard gewährleistet bleibt. So kommt es, dass seit einigen Jahren ein Team deutscher Notärzte und Rettungsassistenten die Strecke rund um die Uhr betreut.

Wir sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen erfahrener Notärzte. Fast alle sind freiberuflich tätig, das macht es uns möglich, mehrmals im Jahr hierher zu kommen. Manche pendeln zwischen Kreuzfahrtschiffen und Bohrinseln, andere leben ausschließlich von Notarztdiensten und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.