Meniskusrisse arthroskopisch operieren?

Autor: Dr. Barbara Kreutzkamp, Foto: thinkstock

Mit zunehmendem Alter wird der Meniskus anfälliger für Risse. Gerne wird dann arthroskopisch operiert. Doch ist das wirklich nötig?

Ein Meniskusriss ruft meist Schmerzen und funktionell-mechanische Problemen hervor. Rekonstruieren lassen sich diese Risse durch arthroskopisches Débridement – eine der häufigsten orthopädischen Operationen überhaupt. In kontrollierten Studien erwies sich die Operationsmethode bei Patienten mit begleitender schwerer Arthrose allerdings als unwirksam.

Korbhenkelriss

Korbhenkelriss, Ansicht von vorne. Große Anteile des Außenmeniskus (rot) sind nach innen in das Gelenk verlagert. Der Innenmeniskus (grün) ist noch intakt.

Foto: wikimedia/OgreBot

Studie kritisiert chirurgischen Eingriff

Ein systematischer Review kontrollierter...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.