Metabolisches Syndrom nur ein Mythos?

Autor: ara

Die Diskussion um das metabolische Syndrom nimmt kein Ende. Sechs Definitionen gibt es mittlerweile, keine davon perfekt. Und die Zweifler, die dem Syndrom seine Existenzberechtigung gänzlich absprechen, wollen nicht verstummen.

Um es nicht ganz so kompliziert zu machen: Momentan sind eigentlich nur zwei Definitionen des metabolischen Syndroms in Gebrauch, die des amerikanischen National Cholesterol Education Program (NCEP<nonbreaking-space />ATP<nonbreaking-space />III) und die der International Diabetes Foundation IDF (siehe Kasten). Die beiden unterscheiden sich vor allem in zwei Punkten, die den Bauchumfang betreffen. Amerikaner dürfen deutlich dicker sein als Europäer – der Grund: Mit den strengeren europäischen Werten würden drei Viertel der Amerikaner als fettleibig klassifiziert, erläuterte Professor Dr. George Alberti von der Universität Newcastle beim World Congress of Cardiology.

Außerdem gehört die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.