Metallarbeiter-Hände danken

Autor: CG

Mit brennenden, juckenden, rissigen Händen bräuchten Beschäftigte der metallbearbeitenden Industrie sich nicht zu plagen. Sie müssten nur den Hautschutz besser umsetzen ...

Wie gut wird das dreistufige Hautschutzkonzept (Hautschutz, Hautreinigung, Hautpflege mit speziell geeigneten Substanzen) von Metallarbeitern und -arbeiterinnen akzeptiert? Um dieser Frage nachzugehen, interviewten Dr. Birgitta Kütting vom Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universität Erlangen-Nürnberg und Kollegen 1310 Männer und 45 Frauen. Zudem wurde mittels eines quantitativen Scores der Hautbefund an den Händen erhoben. Nur 29 % des Kollektivs gaben an, das Hautschutzkonzept gemäß den allgemein gültigen Empfehlungen umzusetzen. Und 28 % benutzten schlichtweg gar keine Schutz- oder Pflegepräparate, wie die Kollegin auf der 45. DDG-Tagung berichtete.

Bei den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.