Metallstaub ärgert Lunge

Autor: eno

Nicht nur die Menge von Staubpartikeln in der Atemluft setzt der Lunge zu, sondern auch deren Qualität.

 

malige Anwendung metallhaltigen Umweltstaubs führt bei gesunden Probanden zu Entzündungsreaktionen in der Lunge. Dies berichten Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts in Hannover. Auf Grund einer Studie hinterfragen die Experten das bisherige Vorgehen, die Grenzwerte der Umweltstaubbelastung nur über die Partikelmenge festzulegen. Entscheidend sei vielmehr der Gehalt an giftigen Metallen.

Die Toxikologen nahmen Staubproben in einer Stadt Sachsen-Anhalts mit Tradition im Bergbau und Hüttenwesen. Der Staubgehalt der städtischen Luft wurde zwar längst den umliegenden ländlichen Regionen angeglichen. Dennoch gibt es in der Bergbaustadt bis heute mehr Asthma-Fälle als in der Umgebung. Eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.