Metastasen raus – auch bei Senioren

Autor: SK

Auch in höherem Alter ist beim Auftreten von Lebermetastasen eine Resektion sinnvoll. Die Komplikationsrate ähnelt der bei jüngeren Patienten und auch auf das Überleben wirkt sich eine Metastasenentfernung günstig aus.

Von 198 Patienten, die eine Leberresektion aufgrund von Metastasen über sich ergehen ließen, waren 51 älter als 69 Jahre. Es wurden Hemihepatektomien, Segment- und atypische Resektionen ausgeführt. In 77 % gelang eine R0-Resektion.

Komplikationen gab es nicht häufiger als bei jüngeren Patienten, in 27 % handelte es sich nur um kleinere Probleme, wie Wunddehiszenzen und Serome. Bei 10 % kam es zu schweren Komplikationen wie Sepsis oder Leberinsuffizienz. Die Letalität betrug bei den Älteren 4 %, bei den unter 70-Jährigen 2 %. Auch das errechnete Langzeitüberleben war bei den Alten mit 34 % vs. 43 % bei den unter 70-Jährigen akzeptabel, so Professor Dr. Josef Fangmann von der Chirurgie am...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.