Metastasiertes kolorektales Karzinom: therapeutisches Spektrum erweitert

Autor: Birgit-Kristin Pohlmann

7 Fragen - 7 Antworten: Im Gespräch mit der MT erläutert Prof. Dr. Dirk Arnold vom Cancer Center des Universitätsklinikums Eppendorf die neuen Möglichkeiten in der Therapie des kolorektalen Karzinoms.


Prof. Dr. Dirk Arnold, Universitäres Cancer Center, Universitätsklinikum Eppendorf

Panitumumab wurde in Kombination mit Chemotherapie für die First- und Second-line-Therapie des mCRC vom KRAS-Wildtyp zugelassen. Was bedeutet dies für die Patienten?

Prof. Arnold: Für Patienten mit KRAS-Wildtyp bedeutet das eine wichtige Erweiterung des Therapiespektrums. Die Erstlinienzulassung in Kombination mit FOLFOX ist deshalb besonders interessant, weil die Kombination aus 5-FU/Oxaliplatin plus EGFR-Antikörper durch die Ergebnisse verschiedener Studien ein bisschen infrage geraten war.
Allerdings waren in diesen Studien vor allem andere Fluoropyrimidin-basierte Regime als FOLFOX eingesetzt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.