Metastasiertes triple-negatives Mammakarzinom – klarer Benefit für Vorbehandelte

Autor: Birgit-Kristin Pohlmann

Die Drüsenläppchen der Brust sind infolge der Tumorentwicklung vergrößert und infil­trieren das umliegende Gewebe. Die Drüsenläppchen der Brust sind infolge der Tumorentwicklung vergrößert und infil­trieren das umliegende Gewebe. © Science Photo Library/Biophoto Associates

In den USA ist Sacituzumab Govitecan bereits für das metastasierte triple-negative Mammakarzinom zugelassen. Auf dem diesjährigen Kongress der ESMO wurden weitere Daten zu seiner Wirksamkeit vorgestellt.

Mit Sacituzumab Govitecan befand sich erstmals ein gegen Trop-2* gerichtetes Antikörper-Wirkstoff-Konjugat in der Phase-3-Prüfung bei Patienten mit bereits mehrfach vorbehandeltem metastasiertem tripel-negativem Mammakarzinom (TNBC). Aufgrund hochsignifikanter Vorteile wurde die Phase-3-Studie ASCENT vorzeitig beendet. In einem beschleunigten Zulassungsverfahren wurde Sacituzumab Govitecan in den USA auf Basis von Phase-2-Studiendaten bereits zugelassen. Die Auflage, die Ergebnisse im Rahmen einer Phase-3-Studie weiter zu validieren, ist nun erfüllt, erläuterte Professor Dr. Aditya­ Bardia­, Dana-Farber/Harvard Cancer Center, Boston. Viele Zellen im Mammakarzinom exprimieren Trop-2, was...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.