Mieder hilft Osteoporosekranken!

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: youtube

Modernes Konzept für Osteoporosepatienten: Mit Analgetika, Eigenverantwortung und Mieder zum Therapieerfolg?! Das Wichtigste: Passivität vermeiden!

Immer mehr Ältere, mehr Osteoporosekranke, mehr Patienten mit Wirbelfrakturen: Da rollt eine große neue Aufgabe auf die Hausärzte zu. Wissen Sie, wie man Patienten mit „gebrochenem Rückgrat“ optimal versorgt?


Betroffen ist am häufigsten der thorakolumbale Bereich: Wenn ein osteoporotischer Wirbel plötzlich einbricht, steht zunächst die lokale Schmerzsymptomatik ganz im Vordergrund, die Patienten benötigen starke Analgetika (Opiate).

Osteoporose: Sekundäre Schmerzen machen häufig mehr Probleme

Im Verlauf des Heilungsprozesses klingt die akute Symptomatik innerhalb von sechs bis acht Wochen langsam ab. Doch kann es durch veränderte Statik und Haltungsinsuffizienz zu sekundären Schmerzen und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.